Donnerstag, 14. Dezember 2017 Home Home Stellenangebote Stellenangebote Partner Partner Impressum Impressum
Suche
Visual2009

Lübecker Geriatrietage 2009 - Rückblick

Am 18. und 19. September 2009 fanden die Lübecker Geriatrietage erstmals unter dem Dach des Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck -Geriatriezentrum- im Fortbildungszentrum der DRK-Schwesternschaft Lübeck e.V. statt.

An den beiden noch einmal hochsommerlichen Tagen diskutierten gut 120 Teilnehmer mit breit gefächertem beruflichen Hintergrund ( u. a. Pflegefachkräfte, Ärzte und Therapeuten) das Thema „Kommunikation“ mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten aus Lübeck, Hamburg, Aachen und St. Gallen.

Unter der Schirmherrschaft des Sozialministeriums des Landes Schleswig-Holstein wurde die Veranstaltung am Freitagmittag eröffnet. Grußworte erfolgten durch den amtierenden Stadtpräsidenten Herrn Lienhard Böhning, welcher die hervorragende Integration der geriatrischen Medizin am Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck im Gesundheitsnetz der Hansestadt hervorhob. Frau Angelika Bähre, Referentin für das Krankenhauswesen am Ministerium, betonte die flächendeckende geriatrische Versorgung im Bundesland Schleswig-Holstein mit ihren heute 13 geriatrischen Kliniken. Das an diese gekoppelte dreistufige System mit (voll-)stationärer, teilstationärer = tagesklinischer und ambulanter geriatrischer Versorgung (AGV) vermeide Informationsverluste an den Übergängen weitgehend und mache Schleswig-Holstein zum Vorreiter für weitere Bundesländer. Fr. Dr. Ruth Deck, tätig am Institut für Sozialmedizin des UKSH, stellte eine Studie über die von älteren Krankenhauspatienten empfundenen Kommunikationsdefizite vor. Fr. Dr. Sonja Krupp, Oberärztin am gastgebenden Geriatriezentrum, präsentierte das Projekt, Patienten bei Entlassung aus Krankenhausbehandlung einen an sie persönlich gerichteten, entsprechend formulierten „Patientenbrief“ auszuhändigen. Herr Dr. A. Paech, Direktor der Sektion für Unfallchirurgie des UKSH Campus Lübeck, lobte die gute Zusammenarbeit zwischen UKSH und Rotes Kreuz Geriatriezentrum im Sinne eines geriatrischen Netzwerkes und skizzierte weitere Entwicklungsmöglichkeiten.

Am Samstag beleuchteten Stefan Bußkamp und Gabi Manneck Kommunikations-möglichkeiten und –fallstricke aus psychologischer Sicht. Hans Sonderegger, international anerkannter Logopäde und Heiltherapeut für schwer hirngeschädigte Patienten, gewährte Einblicke in die Betreuung und den Zugang zu Menschen im „Wachkoma“ anhand von einfühlsamen Beispielen aus seiner beruflichen Praxis.

Im Plenum wurde eine breite inhaltliche Diskussion geführt, in insgesamt 12 Workshops unterschiedliche Aspekte der Kommunikation in vertiefenden Gesprächen sowie in Selbsterfahrung beleuchtet. Die Tagung wurde im Schlussplenum von den Teilnehmern als inhaltlich breit angelegt hoch gelobt, der interdisziplinäre Charakter als sehr positiv empfunden, da dies die dringend notwendige berufsübergreifende Kommunikation nachhaltig fördere.

Aufgrund des großen Erfolges der Fachtagung sind Folgeveranstaltungen in ähnlichem Rahmen geplant.

247_content_1513206001_643_willkomm.jpg

 

Dr. med. Martin Willkomm
Chefarzt, Tagungsleiter
Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck -Geriatriezentrum-

 

Rückblick der Geriatrietage 2009 zum Download

Geriatrietage 2009 - Rückblick

PDF Adobe PDF-Dokument
429,51 KB